Upcycling oder Recycling!

Wie du Schönes aus scheinbar nutzlosen Materialien kreieren kannst!

Recycling ist für dich sicher nichts Neues. 
Und tatsächlich ist der Begriff Upcycling in der Definition dem Recycling gar nicht so unähnlich.
So leitet sich der Begriff Upcycling aus den englischen Wörtern «up» («nach oben») und «recycling» («Wiederverwertung») ab. Beim Recycling werden die Rohstoffe einfach wiederverwertet. 

Im Gegensatz dazu wird das Produkt beim Upcycling verändert und meistens sogar in einem anderen Kontext wieder verwendet. Scheinbare Abfallprodukte oder unnütze Gegenstände sollen auf diese Weise in einen neuen Gebrauchsgegenstand verwandelt werden. Es kommt also zu einer Aufwertung des Gegenstandes, weshalb auch der Begriff «up» verwendet wird.

Gerade für kreative Menschen ist Upcycling also eine fantastische Möglichkeit, um der Kreativität freien Lauf zu lassen und neue Gebrauchsgüter zu schaffen. Also legen wir los!
 

Wiederverwertung von Wachsresten

– Fertigen wir aus Kerzenresten hübsche Schwimmsternli!
– Schmelzen wir Kerzenresten ein und befüllen damit z.B. alte Brockenhaus-Zuckerdosen!
– Tauchen wir Tannzapfen in flüssiges Wachs und kreieren so wertvolle Cheminé-Anzündhilfen!
– Fertigen wir nützliche Anzündwürfel aus Wachsresten, Sägespäne und Eierkartons
– Fertigen wir aus Bienenwachsresten antibakterielle Wachstücher als Alternative zu Plastikfolie/Alufolie in der Küche

Upcycling von Holzboxen

– Kreieren wir nützliche Wildbienen-Hotels aus scheinbar nutzlosen Holzboxen.
– Ihre Kinder werden die Reise-Puppenstube lieben.